meinesammlung.com - die Online Sammlerbörse
Sammeln & Seltenes
Gratis Anzeige aufgeben
Kategorie: in: nach: exakt?:
Status: BIETE (VERKAUFE)  SUCHE  TAUSCHE  PRÄSENTIERE
Startseite Bücher Sachbücher Nächste Anzeige: FERRARI - ein Bildband herausgeben von Ingo Seiff - 1998 - mit 12 Nächste Anzeige


Malerisches altes Europa - Romantische Ansichten von Städten und

Auf Twitter teilen
Auf Google+ teilen
Auf Facebook teilen
Status: BIETE
Preis: 14,99 Euro
  Email an Anbieter schicken
Von: buchscheune-kw Brandenburg Privater Anbieter
15738 Zeuthen
Telefon: 03375217181
Privater Anbieter aus Brandenburg
 
Infos: MALERISCHES ALTES EUROPA - Romantische Ansichten von Städten und Schlösser der guten alten Zeit
ein Bildband - herausgegeben von
Rolf Müller
mit einer Einführung von
Egon Schramm

Verlag, Druckerei etc.

Lizenzausgabe für Bertelsmann, Reinhard Mohn OHG, Gütersloh
© 1970 DAS TOPOGRAPHIKON, Verlag Rolf Müller, Hamburg
Druck und Buchbindung: Mohndruck Reinhard Mohn OHG, Gütersloh
Lithographie: Johannes Bauer, Hamburg
Alle Grafiken stammen aus dem Ansichten-Archiv "Deutschland und die Welt" des Verlages DAS TOPOGRAPHIKON, Hamburg
Printed in Germany

Art und Zustand des Einbandes

Leineneinband mit goldfarbener Prägung (Hardcover)
sehr guter Zustand

Zustand vom Schutzumschlag

etwas berieben und leicht verschmutzt
an den Kanten etwas gestaucht und stellenweise leicht eingerissen

Seitenanzahl und -zustand

192 Seiten
leicht randgebräunt
mit den üblichen Gebrauchsspuren, die beim Lesen auftreten können

Sprache

Deutsch

Buchabmessungen

Buchhöhe: ca. 395 mm
Buchbreite: ca. 275 mm
Buchdicke: ca. 25 mm
Versandgewicht: ca. 2010 g

weitere Informationen

Als der Steindruck und der Stahlstich erfunden worden waren -beides geschah in München und in London zwischen 1796 und 1820 -, sahen sich die Zeitgenossen des 19. Jahrhunderts plötzlich und eigentlich ganz unerwartet einer »Bilderfluth« gegenüber. Sie nahmen sie dankbar an; den neuen Lithographien und Stichen, die sie in den Schaufenstern der Kunsthandlungen sahen und die ihnen in illustrierten Büchern, dekorativen Bildermappen entgegentraten, wandten sie sich mit neugierigem Interesse zu. Manche dieser Bilder gaben ihnen »Einblicke«, willkommene Kunde davon, wie es anderswo auf der Welt aussah, in anderen Städten, Gegenden und Erdteilen. Die Zuhausegebliebenen betrachteten, studierten und deuteten sie genüßlich und mit Wohlgefallen.

Von diesen topographischen Konterfeis sind uns viele erhalten geblieben. Was immer den Künstlern abbildbar erschien, wurde lithographiert oder gestochen. Die riesige Bilderernte des 19. Jahr-hunderts interessiert uns in diesem Buch allerdings nur zu einem kleinen, thematisch eng begrenzten Teil.' Es geht um Städte und Landschaften aus dem Europa der ersten und mittleren Jahrzehnte des vorigen Jahrhunderts, um bildliche Nachrichten aus den Län¬dern im Süden, Norden, Westen und Osten des alten Kontinents. Man wird ermessen können, wie begehrt diese Nachrichten waren, seitdem die Technik sie möglich gemacht hatte. Natürlich konnte kein Bild ersetzen, was man mit eigenen Augen gesehen hatte. Was aber sah man mit eigenen Augen? In erster Linie die Umgebung, in der man und mit der man lebte, in zweiter Linie, was einem auf Reisen begegnete. Reiselustig war das 19. Jahrhundert schon, die Reiselust wuchs in dem Alaße, wie das Reisen bequemer und schneller wurde. Das Dampfschiff und die Eisenbahn lösten Segler und Postkutsche ab. Aber das vollzog sich langsam, und das Reisen beschränkte sich nach wie vor auf kleinere Etappen. Den wirklich Weitgereisten, der sich in fernen Gegenden oder gar fremden, noch gar nicht voll erschlossenen Kontinenten auskannte, gab es doch nur in wenigen Exemplaren. Vielen mußte das handliche Bild er¬setzen, was ihnen »in Wirklichkeit« zu sehen versagt blieb. Und das handliche Bild sagte ihnen stellvertretend für die Wirklichkeit, wie grandios Paris, »Mittelpunkt der Welt«, sich ansah, wie imposant die Felsen von Dover waren, wie schief sich der berühmte Turm zu Pisa neigte und wie fremd es schon an den Rändern des alten Kon¬tinents aussah, dort, wo seine Grenzen sich verwischten. Der Europäer von damals, noch »immobil« im Vergleich zu uns, inter-essierte sich brennend für seinen Erdteil, für die Nationen Europas, ihre Städte und Landschaften, ihre Menschen.

Und damit sind wir beim Thema dieses Buches. Zeitlich um-spannt es sechs Jahrzehnte des 19. Jahrhunderts, sein frühestes Blatt weist in das Jahr 1810 zurück, die spätesten Blätter geben Kunde aus den sechziger/siebziger Jahren. Politisch handelt es sich-sieht man von den beiden frühesten Ansichten Amsterdam (um 1810) und Moskau (um 1812) ab - um das Europa nach dem Wiener Kongreß von 1815. Ein Blick auf die politische Karte von damals läßt auf Anhieb die Vielfältigkeit der Kräfte erkennen, die am Werke waren, die sich Spielraum zu verschaffen suchten und sich gegeneinander Grenzen setzten. Im Westen des Kontinents zeigen sich die Länder in ihrer noch heute bestehenden Gestalt: Gro߬britannien und Irland, Frankreich, Spanien und Portugal, allesamt damals Königreiche, ebenso Holland und Belgien, sie bildeten 1815 bis 1830 ein'gemeinsames Königreich, und das Großherzogtum Luxemburg. Im Norden die drei skandinavischen Königreiche Norwegen, Schweden, beide in Personalunion vereint, und Däne¬mark, das weit nach Süden hinunterreicht, bis vor die Tore Hamburgs (Altona war dänisch) und bis an die Grenzen Mecklen¬burgs. Im Osten drängte sich das riesige Zarenreich bis nach Mitteleuropa heran, Finnland, Estland, Livland und Kurland waren russisch, die westlichste Bastion (die Westgrenze Kongreß-Polens) lag an der Warthe, kaum hundert Kilometer von Posen entfernt. Im Südosten Europas der breite Keil des Osmanischen Reiches, das die Gebiete des heutigen Griechenland (das 1830 selbständig wurde), Bulgarien, Rumänien, Jugoslawien, Albanien einschloß, noch ein¬schloß, denn politisch war das Türkenreich im Rückzug, sein Sturmlauf gegen Europa im siebzehnten und achtzehnten Jahr¬hundert war abgeschlagen worden. Der Berliner Kongreß von 1878 und das Ende des ersten Weltkrieges schoben seine Grenzen noch weiter zurück. 1815 ragte es immerhin noch bis an die Grenzen Kroatiens nach Mitteleuropa hinein.

Ich versuche, die Bücher so gut wie möglich zu beschreiben. Trotzdem kann es passieren, dass mir ein Mangel entgeht oder sich in der Beschreibung Tippfehler einschleichen. Sollte dies der Fall sein und Sie den Mangel beim Erhalt der Ware feststellen, setzen Sie sich bitte mit mir per eMail in Verbindung.

Zwischenzeitiger Abverkauf über andere Vertriebswege vorbehalten. Ich bemühe mich, meine Bestände so aktuell wie möglich zu halten.

NUR VERSAND!!! Keine Abholung möglich. Die Versandkosten sind bei mir zu erfragen.
Email an Anbieter schicken
 
Gespeichert: 16.05.2019
  0 0 3
Hinweise für sicheres Handeln | Inserat melden
Malerisches altes Europa - Romantische Ansichten von Städten und

Nachricht schreiben
 
Anfrage zu: Malerisches altes Europa - Romantische Ansichten von Städten und
Dein Name: *
Email-Adresse: *
Deine Nachricht:
Sicherheitscode:
Bitte den links angezeigten Sicherheitscode eingeben.
(Groß-, Kleinschreibung beachten!)

Ich bestätige hiermit die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelesen zu haben
und diese auch zu akzeptieren.

Ich bestätige hiermit die Datenschutzerklärung gelesen zu haben.
Ich bin damit gemäß DSGVO Artikel 13 über die Datenverarbeitungen und meine Rechte informiert.


Passend zum Thema:
Ähnliche Inserate
BIETE
Buch von Dr. Botho Bösel - Praktikum des Infektions- und Impfschu
PRAKTIKUM DES INFEKTIONS- UND IMPFSCHUTZES herausgegeben von Dr. Botho Bösel & Dr Kurt Hartung in Zusammenarbeit mit Green Cross International / Croix Verte Internationale / Internationales Grünes Kreuz Verlag und Druckerei Verlag Hildegard Hoffmann, Berlin 3. Auflage 1976 © 1973, 1874, 1975 by Verlag Hildegard Hoffmann, Berlin Druck: Druckhaus,...
4,99 Euro
06.03.2019

buchscheune-kw aus Deutschland Privatsammler

BIETE
Computerzeitschrift CHIP 08/2014 mit Original-DVD
Computerzeitschrift CHIP 08/2014 mit Original-DVD Das Heft hat deutliche Gebrauchsspuren. Unter Umständen ist es möglich, dass die Seite, in der die DVD befestigt war, beim Ablösen etwas eingerissen ist. Die Original-DVD liegt dem Heft bei. !!! ACHTUNG - Zum Verkauf stehen nur,...
2,99 Euro
08.05.2019

buchstephan aus Deutschland Privatsammler

BIETE
Computerzeitschrift CHIP 09/2018 mit Original-DVD
Computerzeitschrift CHIP 09/2018 mit Original-DVD Das Heft hat deutliche Gebrauchsspuren. Unter Umständen ist es möglich, dass die Seite, in der die DVD befestigt war, beim Ablösen etwas eingerissen ist. Die Original-DVD liegt dem Heft bei. !!! ACHTUNG - Zum Verkauf stehen nur,...
2,99 Euro
06.05.2019

buchstephan aus Deutschland Privatsammler

BIETE
Buch von Wilhelm Elsner / Gerhard Hofmann - Zimmer-Bonsai - 1988
ZIMMER-BONSAI ein Buch, herausgegeben von Wilhelm Elsner / Gerhard Hofmann Verlag, Druckerei etc. Verlag für die Frau, Leipzig Fotos: Ilona Ripke Zeichnungen: Frank Geisler Gesamtgestaltung: Günter Jacobi 1. Auflage © Verlag für die Frau, DDR Leipzig 1988 Druckgenehmigung 126/45/49/88 Lichtsatz: Druckerei Fortschritt, Erfurt Reproduktionen: Sachsendruck Plauen ISBN 3730401378 Printed in the German Democratic Republic Art,...
2,99 Euro
15.05.2019

buchstephan aus Deutschland Privatsammler

BIETE
Buch in Fransösisch von Ernes Nicol Traité D'Artillerie des Offic
TRAITÉ D'ARTILLERIE A L'USAGE DES OFFICIERS DE MARINE ein Buch in fransösischer Sprache von Ernest Nicol (Lieutenant de Vaisseau) Verlag, Druckerei etc. Berger-Levbault et Cie, Èditeurs Nancy, Bue des Glacis, 18 Nancy, impr. Berger-Levrault et Cie Art und Zustand des Einbandes Pappeinband mit Lederrücken (Hardcover / Halbleder) kaum Gebrauchsspuren sehr,...
19,99 Euro
13.05.2019

buchscheune-kw aus Deutschland Privatsammler

Startseite Bücher Sachbücher Nächste Anzeige: FERRARI - ein Bildband herausgeben von Ingo Seiff - 1998 - mit 12 Nächste Anzeige

Impressum | Allgemeine Geschäftsbedingungen | Datenschutz